Herzlich willkommen bei der SPD Schöneberg-City

Liebe Schönebergerinnen und Schöneberger,

ein starker Kiez braucht eine starke politische Vertretung!

Deshalb lade ich Sie ein, sich aktiv in die Arbeit der SPD in Schöneberg einzubringen. Das können Sie online tun - zum Beispiel hier oder auf unserer Facebookseite - oder gerne auch im wirklichen Leben: indem Sie sich an Aktivitäten beteiligen, mit uns am Infostand diskutieren oder zu einer unserer Mitgliederversammlungen kommen. Ich freue mich auf Sie!

Ihre

Angelika Schöttler

Vorsitzende der SPD Abteilung Schöneberg-City

 

25.06.2017 in Ankündigung von SPD Tempelhof-Schöneberg

Sommergrillen mit Cansel und Mechthild

 

Damit‘s am 24. September nicht schwarz wird!

Die Arbeitsgemeinschaften Migration und Vielfalt Friedrichshain-Kreuzberg & Tempelhof-Schöneberg laden ein zum Sommergrillen mit den SPD-Bundestagskandidatinnen Cansel Kiziltepe und Mechthild Rawert:

Wann: Sonnabend, den 01.07.2017, ab 15.00 Uhr
Wo: im Gleis3eckpark (südlicher Ostpark), 10965 Berlin.


der Sommer ist da und unser Wahlkampf für ein gerechteres Land mit einer SPD-geführten Bundesregierung bekommt immer mehr Schwung. Unsere beiden Direktkandidatinnen für Friedrichshain-Kreuzberg/Prenzlauer Berg Ost und Tempelhof-Schöneberg sind bereits mit viel Elan, Überzeugung und Spaß in ihren Wahlkreisen unterwegs und dabei vor allem eins – ansprechbar!

20.06.2017 in Ankündigung von SPD Tempelhof-Schöneberg

Sonntags-Matinee der SPD Tempelhof-Schöneberg bei STONE BREWING, WORLD BISTRO & GARDENS BERLIN

 

Mit unseren Sonntags-Matinees wollen wir allen Genossinnen und Genossen aus Tempelhof- Schöneberg Raum bieten, einen besonderen Ort im Bezirk kennenzulernen und in entspannter Atmosphäre miteinander und mit uns zu diskutieren.

Wann: Sonntag, 09.07.2017, 11:00 Uhr.

Wo: Stone Brewing, Im Marienpark 23 · 12107 Berlin

Die Stone Brewery ist eine Craft Bier Brauerei, die ihren Muttersitz in den USA hat und jetzt von Mariendorf aus ihr gesamtes Europa-Geschäft abwickelt.
Der Marienpark ist eines unserer großen Entwicklungsgebiete für Gewerbeansiedlungen im
Bezirk. Für die Wirtschaftsförderung von Tempelhof-Schöneberg ein wichtiger Partner.
Tim Kauermann, von 4projekte, wird uns über die Entwicklung des Marienparks berichten. Zusätzlich werden wir eine Führung durch die Stone Brewery bekommen. Natürlich könnt ihr auch Eure eigenen Fragen einbringen.

09.06.2017 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

Wilhelm Sommerhäuser erhält Ehrenamtspreis der Berliner SPD - "Vorbild für ehrenamtliches Engagement"

 

 

Auf Vorschlag der SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg hat Wilhelm Sommerhäuser vom Tanzsportverein Blau-Silber den Ehrenamtspreis der Berliner SPD erhalten. Wilhelm Sommerhäuser engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich für seinen Verein Blau-Silber und seinen Sport, sei es als aktiver Tänzer oder als Mitglied im Vorstand des auch international erfolgreichen Tanzvereins. 1980 wurde er als Aktiver Deutscher Meister der Senioren, danach arbeitete er ehrenamtlich als Wertungsrichter und engagierte sich im Vorstand des Vereins.

 

Oliver Fey, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und sportpolitischer Sprecher: "Wilhelm Sommerhäuser gehört nicht zu jenen Vereinsvertretern, die laut und kompromisslos Forderungen aufstellen, sondern die eher leise im Hintergrund arbeiten. Die Zusammenarbeit mit ihm ist geprägt durch hundertprozentige Verlässlichkeit, Sachlichkeit und Fairness. Wilhelm Sommerhäuser setzt sich auch im Alter von 83 Jahren unermüdlich für die Interessen des Sports ein. Er ist ein Vorbild für ehrenamtliches Engagement, ohne das kein Verein heutzutage überleben könnte. Der Verein Blau-Silber, aber auch der gesamte ehrenamtliche Sport ist Wilhelm Sommerhäuser zu großem Dank verpflichtet!"

 

 

 

08.06.2017 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

SPD-Fraktion unterstützt Deutsch-Amerikanisches Volksfest in Mariendorf

 

 - Weitere Stärkung des Standorts am Marienpark


Die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg unterstützt die Initiative, das Deutsch-Amerikanische Volksfest künftig auf dem Gelände des Marienparks in Mariendorf zu feiern. Sie fordert das Bezirksamt auf, das Fest an diesem Standort zu ermöglichen und zugleich dafür zu sorgen, dass die Belange der Anwohnerinnen und Anwohner angemessen berücksichtigt werden - insbesondere bei Lärmschutz und Verkehrsbelastung.

Jan Rauchfuß, Vorsitzender der SPD-Fraktion: "Das beliebte Deutsch-Amerikanische Volksfest ist eine große Chance für unseren Bezirk und für den Ortsteil Mariendorf. Schon mit Blick auf das befremdliche und verantwortungslose Agieren des US-Präsidenten ist es umso wichtiger, dass wir die Freundschaft der Menschen in Amerika und Deutschland feiern. Wir setzen uns dafür ein, dass das Volksfest am Marienpark stattfinden kann, achten dabei aber auch auf die Anliegen der Anwohnerinnen und Anwohner, die Belastungen durch Verkehr und Lärm fürchten."

Lars Rauchfuß, Mariendorfer Bezirksverordneter und wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion: "Das Deutsch-Amerikanische Volksfest ist ein weiterer Schritt in der hervorragenden Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Marienpark. Der Biergarten der Brauerei Stone-Brewing, die dort auch für den europäischen Markt produziert, wird sehr gut angenommen. Hier werden durch nachhaltige Ansiedlungen aktiv Arbeitsplätze geschaffen. Wir unterstützen diese Entwicklung ganz konkret und mit großer Freude: Auf unsere Initiative wird der viel genutzte Rad- und Fußweg zwischen Attilaplatz und Lankwitzer Straße saniert. Und wir bleiben auch dran, uns gemeinsam mit unserem Nachbarbezirk Steglitz-Zehlendorf für einen zusätzlichen S-Bahnhof am Kamenzer Damm einzusetzen."

 

 

 

08.06.2017 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

Denkmalschutz für „Sozialpalast“, „Pyramide“ und „Schöneberger Terrassen“ mit Fragezeichen

 

SPD-Fraktion kritisiert mangelnde Einbindung des Bezirks

Das Landesdenkmalamt hat den als „Sozialpalast“ in die Berliner Baugeschichte eingegangenen Komplex an der Pallasstraße 1-6A (heute „Pallasseum“) unter Denkmalschutz gestellt. Ebenso die „Pyramide“ in der Kleiststraße 3-6A, die „Schöneberger Terrassen“ in der Dominicusstraße 37/43 sowie weitere kleinere Objekte im Bezirk. Dies teilte das Stadtentwicklungsamt Tempelhof-Schöneberg den Bezirksverordneten mit. Eine Anhörung des Bezirks durch das der Senatsverwaltung für Kultur unterstehende Landesdenkmalamt sei im Vorfeld nicht erfolgt, so das Bezirksamt.

Christoph Götz, Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg: „Zweifellos handelt es sich bei diesen Bauten um bedeutende Zeugnisse ihrer Zeit. Es wäre dennoch im Vorfeld unbedingt erforderlich gewesen, den Bezirk auf dem Verwaltungswege in die Entscheidungsfindung einzubinden, was bislang auch gängige Praxis war. Der nun beschrittene Weg „von oben herab“ durch Kultursenator Lederer (Die Linke) ist befremdlich und passt nicht zum erklärten Anspruch der Koalition auf Transparenz und Teilhabe. Schließlich ist gerade die soziale Entwicklung der drei großen Komplexe für den Bezirk relevant und es wäre wichtig gewesen, die Unterschutzstellung vom Ende ihrer Auswirkungen her zu denken.

Was bedeutet der Denkmalschutz in sozial instabilen Quartieren oder in Milieuschutzgebieten letztlich? Was ist nun mit Maßnahmen zur Umfeldverbesserung, zum Beispiel im Rahmen des Quartiermanagements? Welche Auswirkungen sind nun für die Mieter längerfristig zu erwarten? Eine Abstimmung dazu mit dem Bezirk wäre für uns zwingend gewesen. Wir fordern die Senats-Kulturverwaltung auf, zukünftig wieder einen kooperativen Weg mit dem Bezirk zu gehen!“

 

Das Pallasseum in Schöneberg

 

 

 

 

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

27.06.2017, 17:00 Uhr 7. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Facility Management

28.06.2017, 15:00 Uhr AG 60plus: Mitgliederversammlung

28.06.2017, 17:00 Uhr 6. öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses
 

Alle Termine

Downloads

Bundestagswahl

Flugblätter

SPD Tempelhof-Schöneberg